Philosophie

Berge und Naturräume, der Mensch ein Teil davon. Respekt und Ehrfurcht lässt uns oft staunend dem Berg gegenüber stehen. 

Dieses Gefühl möchte ich transportieren, das Gefühl sich nirgendwo mehr eins mit allem zu fühlen als in den mächtigen Bergen.

Erlebnisse abseits von Massentourismus sind mein Bestreben. Auch wenn dies immer schwieriger wird.

Kleine Gruppen mit maximal acht Teilnehmern sind bei mir Grundsatz.

Genuss, Erholung, Spannung, Abenteuer, eigene Grenzen überschreiten und akzeptieren, Geselligkeit und Einsamkeit, Schönheit und Naturgewalten, all dies und vieles mehr findet man am Berg. 

Größtmögliche Sicherheit durch gute Planung und Flexibilität am Berg sind selbstverständlich.

Ich wünsche mir, dass meine Gäste unvergessliche Momente mit nach Hause nehmen.